Fachtag Niedrigschwellige Hilfen

Fachtagung Niedrigschwellige Hilfen für Menschen mit suchtbezogenen Problemlagen – Chancen für die Sucht- und Wohnungslosenhilfe für Mitarbeiter(innen) der Sucht- und Wohnungslosenhilfe, am 25. März 2014, im Maternushaus in Köln

Flyer zum Fachtag

"Niedrigschwellige Hilfen für Menschen mit suchtbezogenen Problemlagen – Chancen für die Sucht- und Wohnungslosenhilfe", Dienstag, 25.03.2014, 9:30 Uhr bis 16:00 Uhr.

Niedrigschwellige Hilfen 2.0

Niedrigschwellige Hilfen 2.0 – Zukunftsperspektiven niedrigschwelliger Hilfen zwischn Professionalisierung und Exklusionsbetreuung, Prof. Dr. Martin Schmid, Hochschule Koblenz

Ohne Sympathie keine Heilung

Ohne Sympathie keine Heilung, Wolfgang Scheiblich, SKM Köln e.V.

AG 1 Zusammenfassung

Niedrigschwellige Hilfen sind seit vielen Jahren integrativer wesentlicher Bestandteil von Wohnungslosenhilfe und sozialer Suchtarbeit. Hierzu hat CaSu ein Grundlagenpapier erarbeitet und sich niederschwellig positioniert.

AG 2 Zusammenfassung

Arbeitsgruppe 2: Grenzen lösen sich auf

AG 3 Zusammenfassung

Arbeitsgruppe 3: Niedrigschwellig Hilfen – nach dem Überleben das chronifizierte Leiden. Moderation: Rainer Lang und Jörg Rosinke